Schwangerschaft

Vorgespräch, Sprechstunde, Vorsorge, Hilfe und Beratung

Auch die Schwangerenvorsorge ist Teil unserer Leistungen, denn Hebammen sind dazu ausgebildet, eine Schwangerschaft welche ohne Komplikationen verläuft, eigenverantwortlich zu begleiten. Dies bedeutet, dass laut den geltenden Mutterschaftsrichtlinien alle Vorsorgeuntersuchungen auch von einer Hebamme durchgeführt werden können. Die Ergebnisse werden von uns im Mutterpass dokumentiert. Für Laboruntersuchungen aller Art arbeiten wir mit einem Labor in Münster zusammen.

Vorgespräch

Bevor wir einer Familie die Begleitung durch uns zusagen, vereinbaren wir nach dem ersten Kontakt ein sogenanntes Erstgespräch. Dies ist für die Familie, aber auch für uns, erst einmal unverbindlich. Wir haben hier die Möglichkeit, uns gegenseitig kennenzulernen und Sie bekommen einen Überblock darüber, welche Leistungen wir anbieten können und wie eine mögliche Betreuung durch uns ablaufen könnte. Es besteht auch die Möglichkeit, erste Fragen zu klären. Die Entscheidung, ob es zwischen Hebammen und Paar soweit passt. so dass wir mit der Begleitung starten können, muss nicht sofort getroffen werden, sollte aber nach wenigen Tagen feststehen.

Hebammensprechstunde

Frauen die durch uns begleitet werden, sehen wir in der Regel alle vier Wochen zur Hebammensprechstunde. Ab der 32. Schwangerschaftswoche verkürzt sich dieser Zeitraum auf einen zweiwöchigen Abstand und ab der 37. Schwangerschaftswoche nochmal auf einen wöchentlichen Rhythmus.

Es besteht die Möglichkeit all Ihre Fragen, Ängste und Sorgen zu besprechen. Ihr Wohlbefinden liegt uns am Herzen. Bei jedem Termin in der Sprechstunde kontrollieren wir daher Ihren Blutdruck, ertasten die Größe und Lage Ihres Kindes mit unseren Händen und überprüfen das Wachstum. Auch das Abhören der kindlichen Herztöne gehört dazu. Wir helfen ebenso bei Beschwerden und können dabei auf individuelle Behandlungsmethoden zurückgreifen. Gerne darf Ihr/-e Partner/-in Sie zu diesem Termin begleiten.

Ab der 36. Schwangerschaftswoche besteht bei diesen Terminen auch die Möglichkeit, die geburtsvorbereitenden Akupunktur und/oder Massage in Anspruch zu nehmen.

Vorsorge

Vertraut, persönlich und in Ruhe – und obendrein gemäß der geltenden Mutterschaftsrichtlinien

Hebammen sind dazu ausgebildet, unkomplizierte Schwangerschaftsverläufe in Eigenverantwortung zu begleiten. Dies bedeutet, dass laut den geltenden Mutterschaftsrichtlinien alle Vorsorgeuntersuchungen auch von einer Hebamme durchgeführt werden dürfen und müssen nicht ausschließlich durch einen Gynäkologen oder eine Gynäkologin erfolgen.

Die Schwangere kann eigenständig und frei wählen, bei wem sie die Vorsorge durchführen lassen möchte.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit alle notwendigen Untersuchungen der Schwangerenvorsorge ganz in Ruhe und in einem vertrauensvollen Rahmen durch uns durchführen zu lassen. Gern bieten wir Ihnen aber auch eine Vorsorge im Wechsel mit Ihrem Facharzt an.

Unsere Leistungen im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge

  • Feststellung der Schwangerschaft und Berechnung des Geburtstermins
  • alle Laboruntersuchungen gemäß geltender Mutterschaftsrichtlinien
  • Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
  • Ertasten von Größe und Lage des Kindes
  • Abhören der kindl. Herztöne und CTG schreiben
  • Zeit für Gespräche und Fragen
  • Geburtsvorbereitung

Ergebnisse werden selbstverständlich von uns in Ihrem Mutterpass dokumentiert.

Hilfe bei Beschwerden

Ihr Wohlbefinden liegt uns sehr am Herzen. Deshalb bringen wir nicht nur ausreichend Zeit zu jedem Termin mit, sondern legen auch Wert auf eine ganzheitliche und sehr individuelle Betreuung jeder Frau.

Dazu bilden wir uns auch regelmäßig in den unterschiedlichsten Fachrichtungen fort und beziehen zum Beispiel auch alternative Behandlungsmethoden wie Akupunktur, Kinesio und Aku-Taping, Homöopathie oder Moxa-Therapie mit ein.

Beratung

Wir informieren und beraten Sie bei allen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett, z. B.:

  • Ernährung und Lebensweise in Schwangerschaft und Wochenbett
  • Beratung bei Risikoschwangerschaften
  • Wahl des Geburtsortes
  • Hilfe bei familiären, psychischen oder sozialen Problemen
  • Verhütung
  • Reisen